PR-Arbeit von Hospizvereinen: Tue Gutes und rede darüber

Neuer Blog beschäftigt sich mit der Öffentlichkeitsarbeit von ambulanten Hospizdiensten, zeigt die Notwendigkeit der Öffentlichkeitsarbeit und gibt Tipps zur Umsetzung.

Trotz einer alternden Bevölkerung findet die Arbeit von Hospizdiensten in der öffentlichen Wahrnehmung kaum statt. Getreu dem Motto „Tue Gutes und rede darüber“ haben die Hospizdienste aber allen Grund, in der Öffentlichkeit bekannt zu sein.

Auch für den Betrieb von Hospizdiensten sind Public Relations unabdingbar: Wer neue Mitarbeiter gewinnen, Spenden sammeln und Unterstützer bei den öffentlichen Entscheidungsträgern gewinnen will, muss aktiv mit der Öffentlichkeit kommunizieren.

In einer neuen Serie stellt der PR-Berater, Journalist und Dozent Holger Hagenlocher die Notwendigkeit der Public Relations (PR) für Hospizdienste dar und zeigt entsprechende Möglichkeiten auf.

Teil 1 beschäftigt sich damit, wie mit Öffentlichkeitsarbeit, Bekanntheit erzeugt und Vertrauen aufgebaut werden kann.
Teil 2 behandelt dann, wie Hospizdienste Ehrenamtliche motivieren und binden sowie neue Mitarbeiter gewinnen können.

Hier geht es zur Serie: Öffentlichkeitsarbeit für Hospizdienste (Sie verlassen das Angebot von „PR für Vereine“)

 

#Hospizdienste #Öffentlichkeitsarbeit #PublicRelations #PR #Sozialarbeit #SozialeArbeit #AmbulanteHospizdienste #Sterbebegleitung #Serie #Wissen #Ehrenamt #Ehrenamtliche #Mitarbeiterbindung #Mitarbeitergewinnung

 

Share this:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.